Mittwoch, 6. Mai 2015

Das Parfum


Das Parfum


Wenn ich ein Parum kreieren könnte,
es würde nach Regen riechen.
Und nach Fichten in einem großen, dunklen Wald.
Ein bisschen vom kleinen Teich und vom großen Meer. 
Erdig müsste es sein.

Moschus, wie die bittere Süße des Lebens.
Dazu eine Priese Zimt.
Ja, ein Hauch von Weihnachten müsste schon sein.
Darauf weiße Blüten von Orangen und Apfelbäumen.
Etwas von der Wärme der Luft in jener Stadt am Mittelmeer.
Und ein Hauch Vanille.

Auf der Zunge würde es nach Freiheit schmecken,
in Gedanken Abenteuerlust erwecken
und im Herzen Geborgenheit versprechen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen